Wählen Sie die sprache

Summit Brewing Company

Gegründet 1986 durch Mark Stutrud, ist Summit Brewing Company seinen Wurzeln treu geblieben und hat treue Kunden im oberen Mittleren Westen und den Great Lakes in den Vereinigten Staaten. Summit produziert 12 Arten von handwerklich gebrautem Premium-Bier, einschließlich ganzjähriger, saisonabhängiger und limitierter herausgegebener Biere.

Summit Brewing steht ständig vor der Herausforderung Wachstum, Nachhaltigkeit und Qualität im Gleichgewicht zu halten und dabei das bestmögliche Bier zu brauen. Das erfahrene und engagierte Brauerei-Team sorgt für die Grundlage des Erfolgs der Brauerei. 2009 begann Summit eine Partnerschaft mit Pentair, als Summit seine ersten Haffmans Qualitätskontrollgeräte kaufte.

„Als wir das DGM [ein Kohlendioxid (CO2) Gehaltemeter] kauften, war das unser Eintritt in die Welt von Haffmans”, sagte Tom Thomasser, Chief Operating Officer bei Summit Brewing. Seitdem hat Summit sich entschlossen, einem breiten Sortiment an Pentair Lösungskonzepten beim Brauen zu vertrauen und sich darauf zu verlassen.

Haffmans Qualitätskontrollausrüstung

Summit ist vom DGM zum CO2/O2 Gehaltemeter, type c-DGM aufgerüstet worden, das Messwerte für CO2 und optischen Sauerstoff (O2) angibt, welche die ältere O2 Messtechnik ersetzen. Laut Paul Sadosky, Summits QS/QK Manager, ist das c-DGM benutzerfreundlicher, erfordert weniger Wartung als andere Geräte für aufgelösten Sauerstoff (DO), da es keine häufige Kalibrierung braucht, die Messwerte genauer sind als bei anderen Methoden und Arbeit eingespart wird, weil CO2 und O2 beide mit einem Gerät gemessen werden.

Um Haffmans Qualitätssteuerungstechnik auf die ganze Brauerei auszuweiten, hat Summit Inline O-Gehaltemeter, type OGM auf der Würze, der Bierfassabfüllung, der Flaschenabfüllung und den Wasserleitungen installiert. Durch die Messung von O2 „vor Ort“ bekommt Summit sofort eine Einsicht in die Prozesse und dadurch können die Bedienungsfachkräfte Probleme schneller entdecken, dies resultiert in einer besseren Prozesssteuerung. Als Sicherheitsmaßnahme werden Grenzbereiche festgelegt und der Prozess wird gestoppt, wenn die erwünschten Parameter zu hoch sind.

Die neueste Ergänzung von Summit bei der Qualitätskontrolle ist das Inpack TPO/CO2 Meter, type c-TPO, das für differenzierte Messungen von Sauerstoff im Kopfraum (HSO) und DO für sofortige Einsichten in die Leistung der Abfülltätigkeiten sorgt. Die bedeutendsten Vorteile, die Summit durch das c-TPO erhält, sind die verlängerte Haltbarkeitsdauer des Biers und die Geschmacksstabilität.

„Das Schöne an Haffmans c-TPO ist die Trennung der Messung von HSO und DO", sagte Sadosky. „Dies sorgt für Daten, die wir sonst gar nicht erhalten könnten. Durch das c-TPO konnten wir unseren Abfüllprozess so verbessern, wie es ohne diesen nicht möglich gewesen wäre.“

“Das Schöne an Haffmans c-TPO ist die Trennung der Messung von HSO und DO. Dies sorgt für Daten, die wir sonst gar nicht erhalten könnten.”

- Paul Sadosky, Summits QS/QK Manager

Haffmans Compact Units

Als Summit sein Filtersystem von Blattfiltern zu einer Zentrifuge umgestellt hat, wurde durch diese Veränderung luftfreies Wasser benötigt, da jedes O2 im Wasser das Bier kontaminieren und seine Haltbarkeit und seinen Geschmack beeinflussen könnte. Durch den Einsatz von Hohlfasermembranen und niedrigem Druck erreicht das Haffmans Membrane Deaeration System (MDS)einen sehr niedrigen restlichen DO-Gehalt im luftfreien Wasser. Weil so gut wie kein O2 im durch das MDS verarbeiteten Wasser vorhanden ist, wird luftfreies Wasser auch als eine Dichtung in Rohren benutzt, damit O2 geschützt wird und nicht aus der Filtrationsleitung gedrängt werden kann. „Luftfreies Wasser steht für Qualität im Brauprozess“, sagte Eric Harper, ein Summit Brauer.



Genauso wie luftfreies Wasser vom MDS für Qualität steht, steht Summits neueste Ergänzung von Haffmans, ein Carbo Controller (CCR), für Konsistenz.

Summit karbonisiert sein Bier auf natürliche Weise, muss aber manchmal CO2 im hellen Bierbehälter hinzufügen. Ursprünglich wurde ein karbonisierendes Mineral benutzt und obwohl dieser Prozess funktionierte, hatte er seine Grenzen.

Haffmans CCR ermöglicht Summit bei der Verarbeitung natürliche Karbonisierung zu ergänzen. Dies ist zeitsparend und bewahrt die wünschenswerten Eigenschaften des Biers.

“Ich bin stark beeindruckt vom Ventilsystem. Es ist ein sehr zuverlässiges, robustes System, das für Konsistenz, Flexibilität und Funktionsfähigkeit sorgt.”

- Damian McConn, Summits leitender Brauer

Pentair Südmo Prozessautomatisierung

Als Teil einer 6-Millionen-USD-Erweiterung, die im Juni 2013 abgeschlossen wurde, fügte Summit 710 m² Kellerraum mit zwölf 600-Barrel Fermentationsbehältern hinzu, die die Produktionskapazität mit 240.000 Barrel jährlich verdoppelt haben.

Als Teil dieses Projekts installierte Summit Südmo DSV Complete Mix Proof Valves, um den neuen Keller zu automatisieren. Da Summit seinen ursprünglichen Keller immer noch betreibt, in dem manuelle Schlauchverbindungen benutzt werden, sind die durch Südmos Ventiltechnologie bereitgestellten Verbesserungen für Summits Brauer ganz offensichtlich.

„Die Ventile sind großartig für Arbeitseinsparungen“, sagte Harper. „Zum Austausch der Behälter im neuen Keller, müssen wir keine 30 Meter langen Schläuche ziehen, die voller Bier und sehr schwer sind, wie es im Originalkeller der Fall ist. Durch diese Automatisierung kann eine Person mehr Arbeiten erledigen.“

Zusätzlich zur Arbeitseinsparung sorgt die Ventilautomatisierung für eine sichere Arbeitsumgebung aufgrund des integrierten CIP-Systems, wodurch keine Arbeitnehmer mehr benötigt werden, welche die Chemikalien verschieben. Außerdem sind im neuen Keller stabile Rohre auf den Behälterdeckeln, um das CO2 aus dem Gebäude zu lassen. Dadurch ist das Problem des eventuellen Aufbaus von CO2 im Kellerraum beseitigt.

„Ich bin stark beeindruckt vom Ventilsystem“, sagte Damian McConn, Summits leitender Brauer. „Es ist ein sehr zuverlässiges, robustes System, das für Konsistenz, Flexibilität und Funktionsfähigkeit sorgt."

Thomasser fügt hinzu: „Bis heute hatte Summit Brewing keine Probleme mit den Ventilen oder der Steuerungstechnik. Sie funktionieren hervorragend."